Sonntag, 15. Januar 2017

sonntags... mit Schlittenfahrt

Sonntags...


Eins. War das ein Wetter heute!

Zwei. S Tanti hat zum Skijöring eingeladen. Möri musste heute streng arbeiten. 



Drei. Vorher habe ich noch Zvieri gebacken. 

Vier. Bei diesem Anblick haben wir dann getrunken und gegessen.



Fünf. Abends nahm ich es ruhig und blätterte im flow.

Sechs. Die Frida-Decke ist fertig. Jetzt warten noch gefühlte 1000 Fäden zum Vernähen. 



Sieben. Diese Zeichnung hat meine Zaubermaus von einer Schulkameradin bekommen. Ich habe selten so was Schönes gesehen.

Donnerstag, 12. Januar 2017

12 im Januar: Geburtstagsvorbereitungen, Yoga, Frida und Gugelhopf



Eins. Frühe Tagwache. Bis der letzte aus dem Haus ist, dauert es fast zweieinhalb Stunden.

Zwei. Geduscht und heute Yogaoutfit. Endlich wieder einmal Yoga. 




Drei. Während des Morgenessens den Einkaufszetzel geschrieben. Ich bekam Hilfe vom Kleinsten: Schlitten (muss man etwas um die Ecke lesen - Bob wäre einfacher zum schreiben gewesen, merkte ich erst nachher), Pombär-Chips, Hefe (hatte grad noch Platz in der Breite)

Vier. Rezepte ausgesucht.




Fünf. Einen Plan geschrieben, damit auch gar nichts vergesse...

Sechs. Ein Tauschpäggli fertig zum Abschicken gemacht. Taschen eingepackt, Petflaschen und dann zum Yoga.



Sieben. Yoga dauerte zehn Minuten länger. Trotzdem schaffte ich den Wocheneinkauf in 65 Minuten.  Inklusiv Bob, Yogamatte und Geschenk kaufen. Die zehn Minuten fehlten dann aber doch. Es gab als Ausnahme mal eine Fertigpizza. 

Acht. Nach dem Mittagessen habe ich der Waschküche einen Besuch abgestattet.



Neun. Zum Zvieri gabs einen Smoothi mit überreifen Bananen, Orangensaft und Tiefkühlbeeren. Lecker!

Zehn. Für mich gabs eine alte, sauschwere aber wunderschöne Gugelhopfform.



Elf. Holz geholt und den Ofen angemacht.

Zwölf. Den Ordner mit der Anleitung der Frida-Decke hervorgeholt. Jemand auf Ravelry meinte, ob die Decke denn schon fertig sei und hat mich damit gleich auf dem falschen Fuss erwischt. 


Und heute Abend schaue ich mal, wie weit ich denn eigentlich bin und häkle weiter, wie wenn nichts gewesen wäre.




Montag, 9. Januar 2017

Gehäkelt: Greengate Decke


Das Jahr fängt gut an. Noch im alten Jahr hatte ich diese Decke nochmals angefangen.  Und jetzt ist sie schon fertig. Dazu gab es eine Kissenvorderseite, Glasuntetsetzer und zwei Tischsets.

Etwas Wolle habe ich noch davon...

Aber ich bin froh, konnte ich dieses Projekt endlich fertig machen. 




Garn: Drops Cotton light 
in den Farben weiss, wollweiss, beige, hellgrau, hellrosa
Nadel: Nr. 4
Anleitung: von Iris Weymann, Greengate Decke 2009


Freitag, 30. Dezember 2016

Weihnachten ohne Schnee


Konnte ich hier vor zwei Jahren noch ein Bild von Schneegestöber zeigen, ist es dieses Jahr weit entfernt davon. Ich mag Schnee immer weniger und wenn, dann nur reduziert. Ein bisschen Schnee ist ok, aber bitte unten im Tal nicht meterweise. Und doch fehlt etwas, wenn im Winter so gar kein Schnee gefallen ist.

Wenigstens eine weisse Blume zieren meine wunderschönen rosa Vasen.

Und der Weihnachtsbaum ist auch silberweiss. Leider waren von vier Lichterketten drei defekt. Es ist nun halt so und ich werde aufs nächste Jahr so richtig viel Ersatz besorgen. 


Dieses Jahr haben wir am 29. unseren Ausflug zum Adventsweg nach Quinten gemacht. Specht, Eichelhäher, Alpakas und Esel machen den Weg jedes Jahr zu einem Erlebnis.


 



  


  


Im Dezember habe ich nicht viel geschafft - nur ein Rüschenschal. Immerhin.

Ich wünsche allen ein guter Rutsch ins neue Jahr. 
Viel Glück und Zufriedenheit.

Sonntag, 18. Dezember 2016

Sonntags: mit Katzen


Heute wollten die Kinder auf einen Spielplatz. Unterwegs haben wir gleich zwei Katzen gesehen.
Die obere ist mir noch gar nie aufgefallen.
Und die untere sei Garfield, die am Mausen sei. 



Das Himmelsbild wurde ca. um 15.20 Uhr aufgenommen.
Bald ist der kürzeste Tag und dann gehts wieder aufwärts. Gut so.

Freitag, 16. Dezember 2016

Adventsfenster: Glückspilz





Das diesjährige Adventsfenster stand ganz
im Zeichen von Glückspilzen. Im Wald haben wir Birkenäste gefunden, Hagebutten-Zweige, Efeu und Moos.
Die Farbtupfer sind aber eindeutig die genähten Stoff-Pilze. 

Das Fenster steht an der Hauseinfahrt, auf einem Tisch und wird jeweils von 17 - 22 h beleuchtet. Ich hatte noch mehr Material und habe drum auch drinnen ein Fenster dekoriert.





Dienstag, 13. Dezember 2016

Der Mond


So präsentierte sich am 13. Dezember der Mond. Ein bisschen gruselig, meine die Zaubermaus...

Montag, 12. Dezember 2016

Gereist: München


Meine liebe Schwester überraschte mich mit einem Ausflug nach München. Ich bin gerne mit ihr unterwegs. Wir haben uns immer so viel zu erzählen, mögen beide schön wohnen und sind immer auf der Suche nach dem Speziellen.

In München besuchten wir den anderen Weihnachtsmarkt "tollwood". Die normalen Weihnachtsmärkte haben wir in den jungen Jahren alle besucht. Aber dieser sei was ganz besonderes und spezielles, mitten auf einem Feld, auf der Wiese, voll Matsch aber mit lauter coolen Sachen, an jedem Stand.

Unser Fazit: ernüchternd. Es gab mehr Essensstände, viele Ramschstände, importierte Sachen aus Billigländern. Es gab auch das Individuelle, aber das konnte man fast an einer Hand abzählen. Nach zwei Stunden hatten wir's gesehen und gingen wieder zurück in die Stadt. Und später mit dem Zug nach Hause.

Schön war's trotzdem.


Sonntag, 11. Dezember 2016

Sonntags: mit Findus



Es gibt Tage, die beginnen freudig, Adventspäckchen auspackend, gleiten aber über in Stress, weil das Wohnzimmer mit Lego übersäht ist und niemand sich dafür verantwortlich sieht, wenigstens ein bisschen aufzuräumen. Die Zaubermaus räumte dann auf, obwohl "ich nicht diese Sauerei gemacht habe". 

Wir pressierten danach auf den Bus, fuhren über die Grenze ins Nachbardorf und gingen ins Kino und schauten uns den Weihnachtsfilm von Pettersson und Findus an. So schön!



Nach dem Film spazierten wir nach Hause und sahen wieder wunderschöne Himmelsbilder.





Samstag, 10. Dezember 2016

Gehäkeltes... Untersetzer



Manchmal häkle ich gerne was Kleines. Entstanden sind diesmal kleine pinke Untersetzer. Zur Tasse passen sie perfekt, die Farbe ist ein kräftiges pink.

Ich glaube, ich häkle noch mehr...

Freitag, 9. Dezember 2016

Weihnachtliches - Teil 1



Die Zaubermaus brauchte ein Geschenk. Zusammen haben wir dann geschliffen, gemalt, gehämmert, verbunden und gedreht. Herausgekommen ist ein Schlüsselbrett.

  

Viel besser als Schokolade... ist dieser Adventskalender. Jeden Tag ein zauberhaftes Päckchen mit alten, schönem Inhalt.

Tag 8 ein Wecker in rosa, Tag 7 ein kleines Milchkrüglein
Tag 6 ein Leinentuch

  


Tag 5 alte Jeanne d'Arc Living Magazine
Tag 4 ein Kissen "Home", Tag 3 eine Baumwolltasche

  


Tag 2 ein ganzes Bündel mit alten Stoffen
Tag 1 eine Porzellan-Dose